Everglades II

Als ich heute morgen aus dem Zimmer gegangen bin, habe ich gesehen, dass einer unserer Nachbarn fröhlich mit einer Fußfessel durch die Gegend läuft. So etwas kenne ich nur aus dem Fernsehen und ich bin froh, dass ich eine Sonnenbrille trage, mein Gesichtsausdruck hätte vermutlich wieder mal alles gesagt 😉 

Bestens präpariert mit AntiBrumm fahren wir wieder in die Everglades. Von der Idee eine längere Wanderung zu machen, haben wir uns längst verabschiedet. Stattdessen wollen jeden Mini-Trail bis nach Flamingo machen. 


Los geht’s am Long Pine Trail, hier gibt es viele Parkplätze und zu irgendeiner anderen Zeit im Jahr, gehen Verrückte hier wohl gerne schwimmen


Während wir staunen, erfreut sich der Vogel am Außenspiegel… Wildlife oder Wellensittich- bei einem Spiegel werden sie alle schwach

 
Trotz unser Erkenntnis von gestern, dass stark bewachsene Gebiete ein Paradies für Moskitos sind, wollen wir einen kleinen Trail gehen 

Aber schon nach ein paar Metern nimmt der Bewuchs zu und wir bzw. ich werde zum Festmahl der Moskitos. Im Galopp geht’s zurück zum Auto!

Wir fahren tiefer in die Everglades und fahren über die höchste Erhebung im Nationalpark 


Es hat sich zugezogen und regnet sogar 10-20 Tropfen 


Am Mahogany Hammock Trail wollen wir wegen der Moskitos zunächst gar nicht aussteigen, nur gut, dass wir uns überwunden haben, der Mini-Trai, ist sehr schön 


Beim nächsten Halt müssen wir noch nicht mal aussteigen um Geier zu sehen 

Das Flamingo Visitor Center ist schon ziemlich in die Jahre gekommenen; hier ist man der Meinung, dass die Moskitobelagerung zurzeit gar nicht so schlimm ist 


Wenn man nicht gerade von den Biestern gejagt wird, ist es ganz schön hier


Ich übertreibe nicht mit den Moskitos 


Am nächsten Aussichtspunkt ist es sogar so heiß, dass die Vögel unter dem Picknicktisch sitzen


Hier könnte man sein Boot zu Wasser lassen – aber auch hier tote Hose bis auf die Moskitos.


Auf dem Rückweg laufen wir einfach nochmal über den Anhinga-Trail und werden mit vielen wunderschönen, schwitzigen Eindrücken belohnt:


Genug für heute – gleiches Feierabendprogramm wie gestern, nur dass wir heute bei Dennys essen gehen – lecker!!!


Der Wirt des Mutineers Bar erkennt uns wieder und freut sich, dass wir wieder da sind 😉


Statistik der Moskitosstiche: Guido 12 – Sandra 23 (davon einer über dem Auge, ich finde der zählt doppelt – also 24 😉

Und hier noch ein paar Infos zu unserem Luxuschlitten


Es ist ein Lincoln MKX mit V6-Motor, etwas über 300 PS, 20 Zoll Bereifung und jetzt das wichtigste: mit klimatisierten, elektrisch voll verstellbaren Sitzen, Schiebedach mit Verdunklungsmöglichkeit und 1000 Knöpfen für was auch immer – werden wir wohl noch herausfinden 😉

5 Gedanken zu “Everglades II

  1. Für so schöne Tierbilder muss man schon mal Opfer bringen

  2. Hallo Weltenbummler
    Das sind ja schöne Bilder.Pack mir doch ein Marmeladenglas
    Voll mit Moskitos ein.Könnte ich sicher oft an der Theke einsetzen.Freut mich das ihr in so guter Erinnerung geblieben seid
    LG Mama

  3. Na da habt ihr ja einen tollen Schlitten. Scheint ja ganz toll zu sein bis auf die Moskitos .
    Noch viel Spaß euch beiden

    LG Peter

  4. Ach, ist das schön da. Ich liebe Schmutzgeier! Und das Auto ist auch great!
    Aber das Tollste sind die Schrecken. Da gibt es wirklich die allerschönsten Schrecken, die ich je gesehen habe. Schade, dass Ihr keine mitbringen könnt. Ich wünsche weiterhin einen erlebnisreichen Urlaub und weniger Moskitos.
    Karin

  5. Coole Fotos: Weiter so!

    Bei denen vom Essen bekomme ich auch Lust auf die Ami-Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.